Sonderausstellung

 
 

Zurück zum Galerieprogramm

12. Mai bis 7. Juli 2013

"Linie, Flche, Raum"

Gustavo Perez, Mexiko

Der 1950 geborene Mexikaner Gustavo Prez, heute weltweit ausstellend und in Museen vertreten, war ein Suchender, hatte zunchst Ingenieurwissenschaften, Mathematik und Philosophie studiert, bis 1971 seine Suche schlagartig ein glckliches Ende fand: Er wurde Keramiker. Dabei hatte nicht er sich fr die Keramik entschieden der Ton hatte ihn erwhlt. ber 20 Jahre dauerte es, bis Gustavo Prez zu seiner keramischen Sprache gelangt war: Eines Tages zog er einen chirurgisch sauberen Schnitt durch die Wandung eines frisch gedrehten Gefes eine schne Verletzung, buchstblich, zugleich aber auch eine ideelle ffnung, hnlich derjenigen, die Lucio Fontana der Flche der Malerei zugefgt hatte. Ein Raum gestalterischer Mglichkeiten, den es vordem nicht gab, hatte sich geffnet, ein unabsehbarer Raum, in dem Gustavo Perez sich bis heute bewegt. Ausgangspunkt ist ihm der gedrehte Zylinder, den er noch frisch und plastisch auf der Scheibe schlitzt, ritzt, schneidet, perforiert, dehnt und verformt, mitunter zu reinen Skulpturen schliet. Mit unglaublicher Sicherheit ohne alle Vorzeichnung zieht er seine Linien, setzt seine Schnitte, drckt seine Finger ein und verleiht damit jedem einzelnen seiner Objekte einen ganz eigenen, geradezu musikalischen Rhythmus, eine unnachahmliche, rundum lesbare Melodie. Klar und zugleich wie unlsbare Rtselbilder wirken diese Arbeiten, die sich gediegenem Handwerk und traumhafter Inspiration zugleich verdanken und in denen sowohl die malerische Abstraktion der klassischen Moderne wie auch die ornamentale Organik lateinamerikanischer Archaik nachklingt.

Gustavo Perez zusammen mit Dr. Strasser, Pinakothek der Moderne, Mnchen

Beispiele:

 

 

     
     
     
     
     
     
     
 
     
     
 

Eröffnung    Sonntag, 12. Mai 11.30 - 18 Uhr

Einführung  Dr. Josef Strasser, Neue Sammlung, München

Vortrag: 14 Uhr, Gustavo Perez

 

Öffnungszeiten:

Di - Fr 11 - 13 und 14 - 18 Uhr
Sa 11 - 18 Uhr
So 7. Juli, 11 - 18 Uhr


 

Ausstellungsort:

Galerie Heller
Friedrich-Ebert-Anlage 2
Im Stadtgarten
D-69117 Heidelberg

Tel: 06221 - 61 90 90
info@galerie-heller.de

 

 
© 2012 by www.galerie-heller.de